Auf die Entdeckung des riminesischen Hinterlandes und seinen Schönheiten

arco_augusto_riminiDer Urlaub in Rimini erinnert in der kollektiven Vorstellung an das Meer, den Strand und das Vergnügen; niemanden kommt es in den Sinn Rimini mit einem “kulturellen“ Urlaub zu verbinden.
Die kulturelle Seite von Rimini wird oft von seinem Ruhm der Hauptstadt des Vergnügens und des Nachtlebens überschattet. Die Geschichte von Rimini erzählt, dass die Stadt schon im Altertum die Aufmerksamkeit vieler Imperatoren auf sich erweckt hat, die dort den Bogen des Augustus, die Tiberiusbrücke, den Malatesta Tempel und den Domus des Chirurgen erbauen lieβen.

Wenn man von Rimini in das Hinterland zieht, stoβt man an bezaubernde Orte und Dörfchen mit einem Kunst- und Kulturgut ersten Ranges. Hier einige der wichtigsten:

  • Gradara, die Burg und das mittelalterliche Kastell der Liebenden Paolo und Francesca, ungefähr 30 Km von Rimini;
  • San Leo, berühmt für seine Festung, Ort der Gefangenschaft des Grafen Cagliostro, 25 Km von Rimini;
  • San Marino, ist die älteste bestehende Republik der Welt und UNESCO Weltkulturerbe, 20 Km von Rimini;
  • Montebello, das seit immer an der mysterösen Geschichte von Azzurrina verbundene Schloss, 20 Km von Rimini;
  • Verucchio, die antike und faszinierende Burg und Festung, verbunden mit der Kultur von Villanovia, 18 Km von Rimini;
  • Santarcangelo di Romagna, raffiniertes Dorf von Tonino Guerra; mit interessanten Höhlen aus Tuffstein, 10 Km von Rimini;
  • Grotte di Onferno, die gröβte Kolonie von Fledermäusen der Region, besichtigbare Höhle 30 Km von Rimini;